Wladimir Kaminer

Nach der Abmachung mit dem Nachbar dürfen seine Hühner auf unserem Grundstuck freilaufen. Dafür bekommen wir eine Packung Eier pro Woche umsonst. Im Winter habe ich die Hühner kaum gesehen, sie saßen alle drin im Nachbars Hühnerstall. Jetzt laufen sie wieder draußen, an der frischen Luft, ich habe sie kaum erkannt. Die ganze Hierarchie ist durcheinandergekommen. Der alte weiße Hahn hat den Winter nicht überlebt und wurde geschlachtet. Zwei neue Jungen haben sich als progressive Bestien erwiesen. Sie hatten anscheinend beschlossen, den ganzen Hühnerstall gendergerecht umzugestalten. Nach der alten Ordnung liefen die Hühner geordnet dem Hahn hinterher, der konnte mit innen machen was er wollte. Die neuen Gockel haben nichts mit der Vermehrung im Sinn, die Hühner ignorieren sie auch weitgehend, sie legen ihre Eier wann und wo sie wollen, die anderen tun so, als würden sie an ihrer Existenz als Hühnchen zweifeln und wollen gar nicht mit der Eierproduktion in Verbindung gebracht werden. Mein Nachbar nennt sie sexistisch „divers“.

Diese diversen haben im Hühnerstall eine extra Stange für sich erobert, sie wollen neben den anderen nicht sitzen. Doch ab und zu legen auch sie und wundern sich, wie das passieren könnte. Die beiden Gockel haben sich zusammengetan, sie laufen die ganze Zeit einander hinterher. Der Nachbar ist ein Mann der alten Ordnung, er kann mit dieser Diversität nichts anfangen.

„Es wird sich schon schaukeln“ klärte ich ihn auf. Nicht umsonst studierte meine Tochter die Gender Studies und hat mir das Buch über den umherirrenden Gender Fluid gegeben. Aus Solidarität mit der neuen gerechteren Welt habe ich dem Nachbar gesagt, ich möchte demnächst nur von den diversen Hühnern die Eier bekommen, auch wenn es länger dauert, denn ihre Eier sind die Eier der Freiheit.


Die Kreuzfahrer

Ein Kreuzfahrtschiff ist eine ganz eigene Welt. Der Reisende betritt eine schwimmende Oase des Glücks mit Bar, Tanzabenden und dem reibungslosen Übergang von einer Mahlzeit zur nächsten. Und natürlich mit jeder Menge neuer Bekanntschaften. Aber auch an Land gibt es viel zu entdecken: von Putin-Schokolade in St. Petersburg, über falsche Götter auf der Akropolis bis zu verrückten karibischen Taxifahrern. Und wer könnte schöner davon erzählen als Wladimir Kaminer, Kreuzfahrer aus Leidenschaft? 

Taschenbuch | 224 Seiten | Januar 2020 | ISBN: 978-3-442-48980-0

Armee
13:15
Bahnhof Lichtenberg
5:50
Berlin
3:25
Berliner Aberglaube
3:27
Berliner Dialekt
4:32
Blut auf der Schönhauser Allee
4:31
Boney M
4:53
Boom, Baby Boom
5:10
Bücher aus dem Container
5:11
Chartuscho
7:31
Das Leben ist Bewegung
4:41
Das syreralistische Komitee zur Rettung der Welt
8:29
Dein Schatz, mein Schatz
3:44
Der Enkel des Partisanen
7:49
Der Fahneneid
9:03
Der Flaschenfisch
4:35
Der Kremlweihnachtsmann
7:26
Der Kühlschrank meiner Schwiegermutter
7:55
Der Russe lacht nicht
10:25
Der siebte Tibeter
4:29
Der Sinn des Eisfisches
7:40
Der Traumfänger
7:40
Dicke Sterne
13:36
Die Cottbuser Zukunft
6:51
Die Gender-Theorie und ihre Präsenz im Alltag
14:22
Die Helden des vorigen Jahrhunderts
7:48
Die Karottendiät
6:02
Die Läuse der Freiheit
5:56
Die Sprachkompetenz
5:04
Die Syrer packen aus
6:11
Die Telebrücke
5:42
Die Wassermelonenzeit
5:32
Döndü
4:03
Echte Russen
5:48
Ein Haus am See
9:01
Eintausend Chinesen
6:25
Epilog
2:37
Europas besserer Teil
21:01
Gagarin
4:34
Geologen
8:30
Gespräche über die Ewigkeit
4:10
Hölderlin und Hoffmann
9:15
Ich bin kein Berliner
8:06
Kafka, Konsalik und ich
4:32
Karl Friedrich
5:30
Kleine Schnecke
8:14
Kottbusser Lamm
8:23
Krim
11:37
LaGeSo
6:14
Lass uns Rennen, lass uns Reiten
14:00
Meine Frau und der Marder
9:00
Menschenrechte
3:39
Nachwort
2:36
Neue Heimat
9:35
Pheromone
4:33
Projektwoche Flüchtlingshilfe
7:12
Quittenschnaps Weikersheim
8:31
Schlechte Vorbilder
6:34
Schöne Frau, alles gut
7:22
Schröders Ruh
6:53
Schwiegermutter
4:55
Syrer in der Traumfabrik
13:58
Tolstois Bart
5:08
Tschechows Schuhe
9:29
Unbekannte fliegende Objekte
5:27
Unerwarteter Besuch
8:17
Väter und Söhne
8:36
Vegetarier an der Bushaltestelle
10:29
Verfehltes Paris
9:36
Weinanbau im Nordkaukasus
4:36
Wettbewerb
7:11